Kässpätzle  
   
 
  Da Spätzle ursprünglich ein Arme-Leute-Essen waren, wurde an Käse verwendet, was gerade da war. Der klassische Käse für dieses Gericht ist wohl Emmentaler. Wer es würziger mag, nimmt oder mischt mit Bergkäse oder auch Alpkäs (Käse, der von der Sennerin bzw. dem Senner selbst auf der Alm hergestellt wird). Für mehr Würze sorgen ein Teil Romadur oder der vorwiegend im Allgäu verbreitete Weißlackerkäse.  
  Zubereitung  
  Zubereitungszeit: ca. 45 Minuten
Schmid´s No 1 Schlemmers-Spätzle ca. 18 Minuten im Salzwasser kochen, dann abgiessen und kurz mit kaltem Wasser abschrecken. Vor dem Abgiessen den Biss testen.

Sofort mit etwas geriebenem Käse bestreuen und mit Pfeffer würzen.

So fortfahren und lagenweise Spätzle und Käse einschichten. Zum Schluss mit dem restlichen Käse bestreuen, mit einigen Ess löffeln des Spätzlekochwassers
begießen und im vorgeheizten Backofen warm stellen.

Zwiebelringe in Butter goldbraun braten und die Kässpätzle damit garnieren.
Mit grünem Blattsalat servieren.